Meerrettich

Meerrettich

Historie / Herkunft

Das “Penicillin der Bauern” wird seit dem 12. Jahrhundert in Europa genutzt. Egal ob Erkältungen oder bakterielle Entzündung. Intuitiv wussten die Menschen schon sehr lange, dass der Rettich den Körper unterstützt. Meerrettich hat 2021 den Titel: Heilpflanze des Jahres bekommen und zwar zu Recht.

Traditionelle Einsatzgebiete

Meerrettich ist entzündungshemmend, antiviral und antibakteriell. Durch seine scharfen Senfölglykoside haben Bakterien keine Chance und er treibt die Viren aus dem Körper. Die enthaltenene Senföle können sogar Schmerzen lindern.

Als Pulver, als Hustensaft oder auch als vorbeugende Zutat im täglichen Essen, der Meerrettich reinigt bekanntlich die Schleimhäute, indem er sie aktiviert.

Meerrettich Hustensaft wird aus Meerrettich-Pulver mit Honig hergestellt.

Die Blasenschleimhaut und die Nieren lassen sich auch mit Meerettich reinigen. Da die Senfölglykoside vermehrt über die Niere ausgeschieden werden, lagern diese sich in der Blasenschleimhaut an. Dort wirken sie direkt vor Ort in der bekannten Weise. In zwei ärztlichen Leitlinien wird Meerrettich gemeinsam mit Kapuzinerkresse gegen chronische Blasenentzündungen empfohlen.

Meerrettich-Wickel sind traditionell sehr beliebt. Vor allem gemeinsam mit Zwiebeln und generell Wärme, lässt sich ein wirksamer Wickel herstellen.

Auch gegen Multi-Resistente Erreger wie z.B. MRSA, die gegen Anitbiotika Resistenzen zeigen, kommt Meerrettich erfolgreich zum Einsatz.

Wegen der Schärfe kann der frische Meerrettich nicht in hohen Dosen genommen werden, da die Schleimhäute sonst gereizt oder verletzt werden können.

Studien und weitere Informationen

Nur zu Informationszwecken (ersetzt keine ärztliche Diagnose oder den Besuch bei einem Arzt)

Meerrettich wurde als natürliches Mittel zur Verhinderung des LSD1 Zyklus bei der Entwicklung von pathogenen Zellen in der Krebstherapie beobachtet.

An der Uni Freiburg wurde gezeigt, dass Senfölpulver aus Kapuzinerkresse und Meerrettichwurzel gegen 13 Bakterienarten eine ausgeprägte keimhemmende Wirkung entfaltet, sogar auch gegen MRSA.

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/32837872/

https://www.uniklinik-freiburg.de/fileadmin/mediapool/08_institute/rechtsmedizin/pdf/Kapuzinerkresse_Meerrettichwurzel.pdf

Wir weisen darauf hin, dass Sie für die Dauer der Geschäftsbeziehung (Anbahnung, Abschluss, Lieferung, Rechnungslegung, Bezahlung) inkl. einer evtl. Gewährleistungszeit, eine temporäre Zugehörigkeit zum Königreich Deutschland (KRD) besitzen. Sie nutzen damit die Verfassung, die Gesetze und die Gerichtsbarkeit des KRD, die Sie bei rechtlichen Streitigkeiten erstrangig zu wählen haben. Es entstehen keine weiteren Rechte, Pflichten und Kosten.

Zusätzliche Informationen

Größe

96,8g

Anzahl

120 Kapseln

Inhalt

670mg / Stück

Lieferstatus sofort lieferbar
Preis pro 100 g 25,72 €

24,90 

Vorrätig